antiPA

Das ganzheitliche und
schonende System gegen Parodontitis..

antiPA - die Lösung mit Patent. Wir können mehr tun für Ihre Mundgesundheit!

image01

Besser putzen hilft nicht immer..

antiPA schafft ein neues Biom

Durch das neue antiPA-System tauschen wir die schlechten gegen gute Bakterien aus. Dies verhindert anders als bei chirurgischen Methoden die Neuansiedlung von ParodontoseBakterien effektiv.

image02

Neuer Knochen festigt die Zähne

Nicht nur freilegen, sondern aufbauen.

Mit antiPA regen wir Knochenstoffwechsel an und hemmen Knochenfresser. Wir vermeiden alle typischen "Zahnfleischoperationen", deren Erfolg sowieso zweifelhaft ist.

image03

Schonung statt Chirurgie

Nachhaltig heilen ist
besser als ständig operieren.

Alte Methode sind irgendwann überholt. Mit antiPA versuchen wir, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu verbessern, die Abwehr zu stärken und langfristig zu stabilisieren. Und das so schonend wie möglich.

image03

Ein neues, ganzheitliches und schonendes System zur Behandlung einer Parodontose.

Das antiPA-System ist ein neues, ganzheitliches und besonders schonendes System zur Behandlung einer schweren Zahnfleischerkrankung, Parodontitis oder Parodontose genannt.
(Wie sieht eine Parodontose aus?)

Bisher stand bei der traditionellen Parodontose-Behandlung die chirurgische Entfernung der Zahnfleisch-Entzündung im Zentrum. "Besser putzen" lautet die Standard-Anweisung vor und nach der Operation.

Das ist nicht ausreichend. Wir wissen und können mehr.

Deshalb wurde das antiPA-System zur ganzheitlichen und schonenden Behandlung einer Parodontose entwickelt. Für antiPA wurde 2017 Markenschutz des Deutschen Patentamtes erteilt.

service 1

Schonende Behandlung.

Die antiPA-Systembehandlung ist besonders schonend.

service 2

Modernste Techniken.

Das antiPA-Systembehandlung integrierte modernste Techniken.

service 3

Ganzheitliche Gesundung.

Das antiPA-System ist eine schonende, ganzheitliche Behandlung.

°Warum antiPA?

Die traditionelle Parodontose-Behandlung ist überholt. Ihre Wirksamkeit ist laut Krankenkassen nicht erwiesen. Zahnfleisch-Operationen sind schmerzhaft, der Nutzen oft fraglich. Immer wieder kommt es zu Rückfällen, immer wieder zur gleichen Wiederholungs-Therapie.

So schreibt der Zahnreport 2017 der Barmer Krankenkasse:

"Mehr als jeder zweite Erwachsene mittleren Alters ist in Deutschland von Parodontitis betroffen. Viele werden jedoch überhaupt nicht oder zu spät behandelt – dann droht der Verlust von Zähnen. Regelmäßige Kontrollbesuche helfen, eine Parodontitis frühzeitig zu erkennen. Trotz einer Parodontitis-Therapie verlieren viele Patienten ihre Zähne. Das zeigt der aktuelle Barmer Zahnreport 2017. Demnach verliert etwa ein Drittel der Erkrankten innerhalb von vier Jahren nach Abschluss einer Therapie Zähne – bundesweit sind es 440.000 Menschen."

Dabei beschränkt sich die bisherige Parodontose-Therapie auf die Entfernung von Belägen: bei Operationen und wiederholten Reinigungen. Wir wissen heute jedoch mehr.

Da setzt die antiPA-Behandlung an. Sie ist besonders schonungsvoll, da neueste Techniken zur Bakterienentfernung eingesetzt werden. Die Zahnfleisch-Taschen werden in mehreren Behandlungsphasen mit einem abgestimmten Cocktail an Medikamenten und Wirkstoffen behandelt, kombiniert mit modernsten Hygienemaßnahmen. Knochenabbau stoppen, Knochenaufbau anregen. Bakterien entfernen, aber auch ein gesundes Bakterienspektrum als Widerstand aufbauen: das antiPA-Ziel geht weit über das hinaus, was die heutige Standard-Behandlung zu leisten vermag. Es ist ein ganzheitliches System, in dem es nicht nur um die reine Entfernung von Zahnstein auf den Zähnen geht, sondern um Knochenheilung, Entzündungsbekämpfung und Wiederherstellung eines gesunden und widerstandsfähigen Keimsprektrums der Mundhöhle.

Die antiPA-Systembehandlung ist ein fein abgestimmtes Konzept mit modernsten, wissenschaftlich dokumentierten Maßnahmen. Wichtig ist die besondere Abfolge, die die antiPA-Zahnärzte in Schulungen gelernt haben. Als Patient werden Sie umfassend betreut: die antiPA-Zahnärzte wählen in jeder Phase der Gesundwerdung die schonendsten notwendigen Maßnahmen.

project 1

Individuelles Prophylaxe-Programm (IPP)

Die wissenschaftliche Untersuchung des IQWiG ( Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen ) besagt eindeutig: die individuelle Mundhygiene-Schulung hat einen guten Nutzen für Patienten. Wir haben dieses Prophylaxe-Programm eng in das antiPA-System eingegliedert, so dass Ihnen damit das beste verfügbare Programm zur Verfügung steht.

project 2

antiPA:::Clean

Durch modernste Technik wie Amino-Strahler und Photodynamischer Lichttherapie, aber auch dem oxidativen Cleaning werden im antiPA-System die schädlichen Parodontose-Bakterien besonders schonend und schmerzarm entfernt. Diese Ergänzung der rein mechanischen Therapie, die im System der gesetzlichen Krankenkassen verankert ist, schafft die Grundlage für die Neukonditionierung des Zahnfleischs.

project 3

antiPA:::+Bone

Die traditionelle Parodontose-Behandlung hofft auf die Selbstheilung - oftmals trügerisch. Das neue antiPA-System geht mit +Bone entscheidende Schritte weiter: so werden die Knochenschädiger gezielt gehemmt und damit die Knochenstabilisierung eingeleitet.

Das Target von antiPA:::+Bone: feste Zähne.

project 3

antiPA:::T-OX

Die Kombination modernster Technik mit bewährtem medikamentösem Einsatz zerstört gezielt die schädlichen Parodontose-Bakterien durch Singulär-Oxidation. Dabei sind die oxidativen Vorgänge besonders schonend und sanft anzuwenden - doppelter Vorteil der antiPA:::T-OX-Methode. 

antiPA:::T-OX führt zu einer intensiven Reduktion der besonders schädlichen "anaeroben" Bakterien durch photodynamische Effekte von Rotlicht bzw. -lasern in Kombination mit weiteren oxidativen Produkturen. Wichtig ist die äusserst geringe Rate an Nebenwirkungen und die anerkannte Schmerzfreiheit der Methoden.

project 4

antiPA:::Bio

Die herkömmliche Parodontose-Behandlung hofft  nur auf Änderungen. antiPA:::Bio geht weiter. Nach der Entfernung der schädlichen Bakterien beimpfen wir die sauberen Taschen mit den "Guten": so baut antiPA:::Bio eine Kampftruppe gegen die schädlichen Parodontose-Erreger auf. Gesund werden und gesund bleiben!

project 5

antiPA:::UPT

UPT: Die "Erhaltungstherapie" garantiert die langfristige Stabilität der erreichten Mundgesundheit. Zum antiPA-System gehört die regelmäßige Nachsorge mit ausgewählten Systembestandteilen, z.B. Bakterienkuren.

Wissenschaft und Forschung

pma

antiPA ist durch das Patent- und Markenamt der Bundesrepublik Deutschland mit Datum von 27.03.2017 geschützt.

Eine umfangreiche Systemdokumentation und wissenschaftliche Untersuchungen zu den einzelnen Systembestandteilen erhalten Sie auf Anfrage bei uns. Zahnärzte, die sich für die Anwendung des antiPA-Systems zertifizieren wollen, wenden sich bitte per Email an Fachinformationen@antipa.de  Auch die Teilnahme an der nächsten Fortbildungsveranstaltung zum Thema "Moderne Parodontitisbehandlung" können Sie dort anfragen.

PreisWert

Die antiPA-Systembehandlung ist zum Teil Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Leistungen aber, die nicht Bestandteil des gesetzlich festgelegten, jahrzehntealten Standardkatalogs sind, müssen Sie privat bezahlen. Die selbst zu zahlenden Leistungen werden nach den Vorschriften der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) berechnet.

Diese grundsätzlichen Regelungen entsprechen den gesetzlichen Grundlagen.

Der notwendige Umfang der antiPA-Behandlung kann natürlich erst nach einer seriösen, medizinischen Untersuchung für Sie persönlich bestimmt werden. Ihr antiPA-Zahnarzt erstellt Ihnen nach dieser Anfangsuntersuchung und umfassenden Beratung einen Heilplan. Für die Erstberatung der antiPA-Behandlung entstehen Ihnen aber keine Zusatzkosten - informieren Sie sich also gerne bei den antiPA-Systemzentren.Wir empfehlen, dass Sie zu dieser Erstberatung alle Röntgenbilder mitbringen, die innerhalb des letzten Jahres gemacht worden sind.

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Die antiPA-Behandlung erhalten Sie nur in zertifizierten, besonders kompetenten Zahnarztpraxen, die sich zur ganzheitlichen, schonenden Bekämpfung der Parodontitis mit modernsten Methoden verschrieben haben.

Die Zahl der kooperierenden Zahnarztpraxen wächst stetig. Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, dann erhalten Sie stets neue Informationen.

team 1

Kreis Düren

Zahnarztpraxis Linnich

Kreis Düren

Zahnarztpraxis Linnich

Rurstr. 47a

52441 Linnich

Tel. 02462/6241

zahnarzt-linnich.de

team 2

Kreis Heinsberg

Zahnarztpraxis Hückelhoven-Baal

Kreis Heinsberg

Zahnarztpraxis Hückelhoven-Baal

Rurstr. 47a

41836 Hückelhoven Baal

Tel. 02435/448362

zahnarzt-baal.de

team 1

Kreis/Stadt Aachen

zur Zt. Zahnarztpraxis Linnich

Angrenzende Regionen

Zahnarztpraxis Linnich (i.V.)

Rurstr. 47a

52441 Linnich

Tel. 02462/6241

zahnarzt-linnich.de

Weitere Informationen zur Lage und Umgebung

Das antiPA-Systemcenter fürdie Region Aachen befindet sich an zwei Standorten in 52441 Linnich und 41836 Hückelhoven-Baal.

Wo finden Sie uns?

Rurstr. 47a - 52441 Linnich
Aachener Str. 38 - 41836 Hückelhoven-Baal

Anfahrtsskizze aufrufen.

Stimmen zum antiPA-System

"Mein Zahnfleisch fühlt sich wieder richtig gesund an."

Sabine P. Rentnerin

"Danke für die schmerzfreie Behandlung. So konnte ich nicht nur meine Angst überwinden, sondern auch meine Parodontose los werden."

Christoph R. Angestellter

"Ich habe schon oft gesagt: besser putzen geht nicht. Dass es an etwas anderem lag, habe ich immer vermutet."

David S. Angestellter

"Neue Wege in der Parodontose-Behandlung: eine Chance für die Mundgesundheit."

>
Weitere Informationen
Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Anregungen haben, freuen wir uns über Ihre Kommentare. Bitte bedenken Sie aber, dass die eigentliche antiPA-Behandlung immer in einer Zahnarztpraxis durchgeführt werden muss und wir keine Patientenberatung online durchführen. 

Email-Anfrage schicken..

We are social - but not in this moment ;-)